Technik des Digitalen Publizierens

Die Vorlesung

Ein Kurs in digitaler Medientechnologie von den psychophysikalischen Grundlagen bis zu aktuellen Industriestandards:

  • historische Entwicklung der Drucktechnik
  • Gliederung in Satz, Graphik, Bild
  • Druckvorstufe
  • Layoutsprachen (PDF)
  • Übersicht über Druckverfahren
  • Schriften und Typographie
  • Textsatz (mit Latex)
  • Graphikdesign
  • Bildverarbeitung

Prüfung 28.5.2008

Folgendes ist ein kleiner Auszug aus der Prüfung des Sommersemesters 07. Es werden dieses Jahr 25 Fragen in demselben Stil gestellt werden: helpSS07.pdf

Ziel:

Verständnis und Anwendung der Publikationstechniken.

Inhalt:

Die Vorlesung beginnt mit einer historisch orientierten Darstellung der Technologien der graphischen Industrie. Speziell wird die Entwicklung zur heutigen Strukturierung der Druckvorstufe (Textsatz, Graphik, Bildreproduktion) und der üblichen Drucktechniken (Offset, Tiefdruck, Laserdruck, Inkjet) herausgearbeitet. Ein Schwergewicht ist dabei die Interaktion zwischen Gesellschaft, Massenmedien und Drucktechnologie. Beiläufig ergibt sich eine Bestandsaufnahme des im Entstehen begriffenen Cross Media Publishing.

Im zweiten Teil der Vorlesung werden dann die zentralen Themen des Digitalen Publizierens, nämlich die Layoutgestaltung und die Bildwiedergabe vertieft. Dabei werden sowohl Entwickler- als auch Anwenderaspekte berücksichtigt. Der Textsatz wird am Beispiel von Latex erläutert, etwa Blocksatzrealisierung, Trennungsalgorithmen, Referenzstruktur, Typographie und Gestaltung. Das Schwergewicht bildet jedoch der vorherrschende Industriestandard PDF. Hier wird speziell auf die Schriftimplementierung, das Graphikmodell und die Bildrepräsentation eingegangen. Die Vorlesung schliesst mit einer Übersicht über digitale Farbbilder (Farbe, Datenformate, Bildverarbeitung).